Prüfungen

Jaja wer kennt das nicht? Man hat eigentlich so viele Sachen vorzubereiten und man weiß gar nicht wo einem der Kopf steht und dann kommen auch noch ein paar Prüfungen, die man mal so nebenbei mitmachen muss. Nichts desto trotz muss es ja auch einen Weg nach dem Trail geben und damit man den gut bestreiten kann, bleibt es dabei – Prüfungen bestehen. Bei mir ist es nun soweit – in den nächsten 3 Wochen sind die letzten Prüfungen und mit dem 13.02. endet für mich die Zeit der Vorlesungen und Prüfungen. Ab diesem Zeitpunkt liegt das Hauptaugenmerk nur noch auf der Vorbereitung der großen Tour. Die aktuellen Nachrichten aus den USA, im Speziellen hier ja nun klar die Ostküste, lassen aufmerksam werden. „90 cm Schnee für New York City“ und „möglicherweise schlimmster Schneesturm der Geschichte an der Ostküste steht bevor“. Das lässt einen dann doch schon nachdenklich werden. Hat das Auswirkungen auf den Trail, wenn wir Ende März starten? Denn solche Schneemassen verschwinden nicht von heute auf morgen. Bei starker Schneeschmelze kann das abfließende Wasser bestimmt starke Schäden am Weg hinterlassen. Was hilft das heiß machen? Hinfliegen und schauen wie es aussieht ;D. Ich habe in den letzten Tagen in einem Forum gelesen, das jemand bereits am 07.02. starten wird. Das ist meiner Meinung nach äußerst sportlich und er sollte sicherlich über eine Schneeschaufel fürs Zelt nachdenken. Nein, Spaß bei Seite, auch in normalen Jahren muss man immer mit Schnee am Anfang rechnen und es gibt unzählige Berichte von Thru-Hikern, die aus dem Schnee gerettet werden mussten und das ist sicherlich nicht das einfachste Unterfangen.

noch 54 Tage bis zum Abflug

Werbeanzeigen